Intelligenzblätter

Seit Anfang des 18. Jahrhunderts wurden im ganzen Alten Reich Intelligenzblätter nach englischem und französischem Vorbild gegründet. Intelligenzkontore (engl. intelligence = Nachricht) sammelten Nachrichten, nahmen Anzeigen entgegen, redigierten Texte. Über Abonnements nicht gedeckte Kosten glichen häufig die Landesregierungen aus. Justus Möser hatte auch für Osnabrück die Einführung eines Wochenblatts dringlich gefordert.

Im Oktober 1766 erschien die erste Nummer der osnabrückischen Intelligenzblätter unter dem Titel Wöchentliche Osnabrückische Anzeigen. Sie enthielten neben amtlichen Verlautbarungen  auch Privatanzeigen, in den Beilagen ferner Beiträge zur Förderung des Landes und der ‚guten Ordnung‘ (Policey).

1766-82 fiel Justus Möser im Osnabrücker Intelligenzkontor sowohl die Rolle des Redakteurs als auch die des wichtigsten Autors zu. Die 1768-72 in den Nützlichen Beylagen (ab 1773 Westphälische Beyträge zum Nutzen und Vergnügen) erschienenen Artikel Mösers beleuchteten aktuelle wirtschaftliche und gesellschaftliche Themen aus unterschiedlichen Perspektiven und forderten so zur Diskussion auf. Möser blieb dabei nicht abstrakt, sondern stets lebensnah. Unterschiedliche Argumente verteilte er oft auf fiktive Zuschriften z. B. eines Pastors, eines Schulmeisters oder einer Hofdame.

Darüber hinaus wurden im Osnabrücker Blatt auch Fremdbeiträge, z. B. von Georg Christoph Lichtenberg (1742-1799), aufgenommen. Kulturgeschichtlich ergiebig ist insbesondere der Anzeigenteil der Osnabrücker Intelligenzblätter (zu Verkäufen, Stellenangeboten, Fundsachen, Immobilien etc.).

Der besondere Stellenwert des Osnabrücker Intelligenzblatts in der Zeitungslandschaft des 18. Jahrhunderts liegt in Mösers einzigartiger Rolle als fast alleiniger Autor. Er nutzte das Medium, um seine auf das Osnabrücker Territorium bezogenen Reformideen zur Diskussion zu stellen. 1775 bis 1786 erschienen 287 Intelligenzblatt-Texte Mösers in der eigenständigen vierbändigen Publikation Patriotische Phantasien.

Das Niedersächsische Landesarchiv hat alle Ausgaben der Osnabrückischen Intelligenzblätter von 1766 bis 1799 digitalisiert und online gestellt. Die Gesamtausgabe ist im Archivinformationssystem Arcinsys unter der Signatur NLA OS Slg 100 I Nr. 180 frei zugänglich.
https://www.arcinsys.niedersachsen.de/arcinsys/list.action?nodeid=g414346&page=1&sorting=41&reload=true 

Ein chronologisches Verzeichnis der von Justus Möser verfassten Texte in den Wöchentlichen Osnabrückischen Anzeigen 1766/67 und den Beilagen zum Osnabrücker Intelligenzblatt 1768-1792 können Sie hier als PDF herunterladen: Möser_Aufsätze_Intelligenzblatt

Jedes Land muß billig dergleichen haben, und eher als eine Societät der Wissenschaften.

Justus Möser 1766