Patriotische Phantasien

Bei den Patriotischen Phantasien handelt es sich um eine Sammlung von Texten, die Justus Möser überwiegend in dem seit 1766 von ihm herausgegebenen Osnabrücker Intelligenzblatt publiziert hatte. Die insgesamt vier Bände erschienen zwischen 1774 und 1786; Herausgeberin war Mösers Tochter Jenny von Voigts. Die Publikation erreichte weite Leserkreise und wurde überwiegend positiv aufgenommen; Goethe (1749-1832) bezeichnete sie als [d]ieses unvergleichlichen Mannes kleine Aufsätze, staatsbürgerlichen Inhalts, konnte die Herausgabe kaum erwarten und trug durch ihre Erwähnung in seiner Autobiographie Dichtung und Wahrheit zu deren fortdauernder Bekanntheit bei. Bis heute werden einzelne Texte aus den Patriotischen Phantasien immer wieder in Anthologien oder Textsammlungen nachgedruckt.

Eine Auflistung aller in den Patriotischen Phantasien veröffentlichten Aufsätze können Sie hier als PDF herunterladen: Möser_Schriften_Patriotische Phantasien

... wird vieles auswärts einen Erdgeschmack haben ...

Justus Möser, zitiert von Jenny von Voigts in der Vorrede der Herausgeberin