Lebensdaten

1720
14. Dezember: Geburt Justus Mösers in Osnabrück als zweites von insgesamt neun Kindern.

1740-1743
Studium der Rechte in Jena und Göttingen | Rückkehr nach Osnabrück.

1744
Sekretär der Osnabrücker Ritterschaft | Zulassung als Advokat.

1746
Die Moralische Wochenschrift Ein Wochenblatt erscheint erstmals | erste Pyrmont-Reise  (von insgesamt 17) | Heirat mit Regina Juliana Elisabeth Brouning (1716-1787).

1747
Mitarbeit an der Moralischen Wochenschrift Die (Deutsche) Zuschauerin (Hannover) | Ernennung zum Advocatus Patriae.

1749
Geburt der Tochter Johanna Wilhelmina Juliana, genannt „Jenny“ (gest. 1814).

1753
Geburt des Sohnes Johann Ernst Justus (gest. 1773).

1756
Wahl zum Syndikus der Osnabrücker Ritterschaft.

1756-1763
Siebenjähriger Krieg: Möser verhandelt mit den kriegsführenden Parteien über Forderungen an das Fürstbistum Osnabrück.

1761
Mösers Harlekin, oder Vertheidigung des Groteske-Komischen erscheint.

1762
Kriminaljustizrat | Kontakt zu Berliner Aufklärern um Gotthold Ephraim Lessing (1729-1781), Moses Mendelssohn (1729-1786) und Friedrich Nicolai (1733-1811).

1763-1764
London-Reise.

1764
Osnabrückischer Regierungskonsulent.

1766
Erste Ausgabe der Wöchentlichen Osnabrückischen Anzeigen mit zugehörigen Nützlichen Beylagen | Zusammentreffen mit Gotthold Ephraim Lessing in Pyrmont.

1768
Mösers Osnabrückische Geschichte. Allgemeine Einleitung erscheint | Regierungsreferendar | Heirat der Tochter Jenny mit Johann Gerlach Just von Voigts.

1773
Mösers „Vorrede“ zur Osnabrückischen Geschichte. Allgemeine Einleitung erscheint in der von Johann Gottfried Herder (1744-1803) herausgegebenen programmatischen Textsammlung Von Deutscher Art und Kunst | Tod des Sohnes in Göttingen.

1774-1786
Vier Bände der Patriotischen Phantasien erscheinen.

1782
Mösers Über die deutsche Sprache und Litteratur erscheint.

1782
Abgabe der Redaktion der Wöchentlichen Osnabrückischen Anzeigen.

1783
Geheimer Referendar und Geheimer Justizrat.

1787
Tod der Ehefrau Regina Juliana Elisabeth (1716-1787).

1792
Feierlichkeiten zum 50jährigen Amtsjubiläum.

1794
8. Januar: Tod Justus Mösers in Osnabrück.

... und ich kann mit Wahrheit sagen, daß mich in den fünfzig Jahren vieles erfreuet, wenig betrübt und nichts gekränkt habe...

Justus Möser, 1792